PHP Extended Support - Wissenswertes über den Service für alte PHP-Versionen

von Jeannette Czarkowski

Immer wieder bekommen Websitebetreiber eine Nachricht von ihrem Provider, dass sie eine veraltete PHP-Version nutzen und auf eine aktuelle Version wechseln sollen. Wenn diese Aktualisierung nicht vorgenommen wird, dann tritt ab einem bestimmten Datum ein sogenannter PHP Extended Support in Kraft, der kostenpflichtig ist. Diese Nachrichten werden oft übersehen und der Kunde wundert sich über zusätzliche Kosten auf seiner Rechnung.

Was hat es nun mit dem PHP Extended Support auf sich?

PHP ist eine Scriptsprache, die für die meisten Websites und Content-Management-Systeme (CMS) genutzt wird. Sie wird durch die PHP-Community ständig weiterentwickelt, erhält Updates die Fehler und Sicherheitslücken beseitigen. Somit gibt es immer wieder neue Versionen. Die Provider bieten mehrere PHP-Versionen an und entfernen alte Versionen. Einige Provider stellen einen Service bereit, den PHP Extended Support, der alte Versionen weiter unterstützt, so dass diese noch für einen bestimmten Zeitraum genutzt werden können. Dieser Service ist kostenpflichtig. Es gibt aber auch Provider die nach Ankündigung alte Versionen abschalten. Das kann u. U. den Ausfall einer Website zur Folge haben.

Was Sie wissen müssen

Wichtig zu wissen ist, dass Ihre Website bzw. das CMS und die PHP-Version in direktem Zusammenhang stehen. Beide müssen zusammen passen – kompatibel miteinander sein. Das bedeutet, um die vom Provider bereitgestellten aktuellen PHP-Versionen nutzen zu können muss auch Ihr Content-Management-System auf dem aktuellen Stand sein. Dazu muss es aktualisiert werden und das regelmäßig, damit es zu den aktuellen PHP-Versionen passt. Aktualisieren bedeutet hier, dass die jeweils aktuellen Updates für das CMS installiert werden. Das ist oft monatlich notwendig. Außerdem müssen Sie bei Ihrem Provider selbst die jeweils aktuelle PHP-Version einstellen. Webagenturen/Webdesigner bieten dazu Wartungsverträge an, so dass Sie sich um diese technischen Belange keine Gedanken machen müssen.

Beispiele

Beispiel 1:
Sie haben vor 10 Jahren eine Website mit einem CMS z. B. Contao erstellen lassen. Bis auf inhaltliche Aktualisierungen (Text/Bild) wurde nichts geändert. Ein Wartungsvertrag existiert nicht. Es wurden also 10 Jahre lang keine Updates für das CMS installiert. Sie haben bei Ihrem Provider in der Zwischenzeit auch keine Aktualisierung der PHP-Version vorgenommen. Ihr CMS ist auf dem Stand von 2014 und nur mit der damaligen PHP-Version 5.6 kompatibel. Nun aber kommt Ihr Provider und bittet Sie auf PHP 8.2 zu aktualisieren. Das können Sie aber nicht, da Ihr System nicht mehr kompatibel mit den neuen Versionen ist. Sie können jetzt, sofern angeboten, den PHP Extended Support nutzen und haben dann Zeit für eine Aktualisierung Ihres CMS.

Beispiel 2:
Sie haben eine neue Website mit einem CMS z. B. Contao erstellen lassen. Die Wahrscheinlichkeit dass diese mit den aktuellen PHP-Versionen kompatibel ist, ist hoch. Hier können Sie bei Ihren Provider versuchen auf die aktuelle Version zu wechseln. Wenn Ihre Website danach fehlerfrei läuft war es das schon. Sie benötigen keinen PHP Extended Service. Es gibt natürlich einiges zu beachten, mehr dazu finden Sie hier.

Fazit

Der PHP Extended Support ist ein sinnvoller Service, wenn man veraltete Webanwendungen erst einmal weiter betreiben möchte oder muss. Nicht immer ist dieser Service notwendig. Umgehen lässt sich diese Problematik, indem man seine Webanwendungen immer aktuell hält und die passende PHP-Version beim Provider einstellt. Websitebetreiber sollten nach Erhalt einer Nachricht von ihrem Provider prüfen, ob ihre Webanwendung kompatibel mit den aktuellen PHP-Versionen ist.

Weitere Links:

PHP-Supported Versions - ein Überblick über die Laufzeit der aktuellen PHP-Versionen

Das ist bei der Aktualisierung der PHP-Version zu beachten

Contao und PHP 8

Ich unterstützte Sie beim Update Ihrer Contao-Webseite und der Aktualisierung der PHP-Version. Sie benötigen Hilfe?

Hier direkt Kontakt aufnehmen!

Zurück

Sie haben eine Frage?

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@jbwebart.de widerrufen.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.