Contao und PHP 8

von

PHP 8.0 wurde bereits am 26.11.2020 veröffentlicht. Höchste Zeit also, sich damit zu beschäftigen, zumal erste Provider bereits die Vorgängerversion PHP 7.4 abschalten und genau das kann zu Problemen wie z. B. zum Ausfall der Website führen.

Die Unterstützung für PHP 7.4 endet am 28.11.2022. Wer noch mit PHP 7 oder sogar noch mit PHP 5 arbeitet sollte prüfen, ob seine Webanwendung fit für PHP 8 ist. Die meisten Provider unterstützen zwar weiterhin ältere PHP-Versionen, aber es ist immer sinnvoll die aktuellen Versionen zu verwenden. Zumal im Falle einer Abschaltung einer PHP-Version durch den Provider oftmals Zeitdruck entsteht, den man verhindern kann.

Contao

Viele Webseiten verwenden noch Contao 3 oder Contao 4.4. Abgesehen davon, dass der Support für diese Versionen ausgelaufen ist, sind sie nicht kompatibel mit PHP 8.

Welche Contao-Versionen sind kompatibel mit PHP 8?

Kurz gesagt: alle Versionen ab Contao 4.9.

Nicht kompatibel ist Contao 3 bis einschließlich Contao 4.4.

Contao 4.9

Mit PHP 8 kompatibel. Da die Kompatibilität nachträglich hergestellt wurde, ist man mit der momentan aktuellen Version 4.9.36 auf der sicheren Seite. Beachten Sie, dass eventuell installierte Erweiterungen noch nicht unter PHP 8 laufen.

Contao 4.13 und Contao 5.0

Beide Versionen sind kompatibel mit PHP 8.

Was zu tun ist

  1. Ermitteln Sie Ihre Contao-Version. Sie finden die Versionsnummer bei Contao 4 im Backend ganz unten links. Bei Contao 3 im Backend im oberen Bereich in der Mitte. Anhand der Versionsnummer können Sie ermitteln, mit welcher PHP-Version Ihre Contao-Installation kompatibel ist.

  2. Prüfen Sie Ihre PHP-Version. Die aktuell verwendete PHP-Version sehen Sie bei Ihrem Provider im Kundencenter, den technischen Einstellungen. Die Umstellung der PHP-Version ist bei den meisten Providern recht einfach in den Kundencentern durchzuführen. Für den Fall, dass die Website nicht funktioniert, können Sie an dieser Stelle auch wieder auf die alte PHP-Version zurückgehen und die nötigen Anpassungen vornehmen, natürlich nur, wenn der Provider die alte PHP-Version nicht abgeschaltet hat.
    Für versierte Nutzer kann auch die Abfrage der PHP-Version über eine kleine Datei durchgeführt werden: mehr dazu...

  3. Prüfen Sie, ob die Erweiterungen mit PHP 8 kompatibel sind bzw. überhaupt benötigt werden. Contao Erweiterungsliste

  4. Wenn ein fertiges/kommerzielles Theme verwendet wird, sollte die aktuelle Version vom Hersteller bezogen werden.

  5. Update oder Migration auf die aktuelle Langzeitversion von Contao 4.13, derzeit 4.13.13 mit PHP 8. Sollten Sie eine aktuelle Contao 4.9-Installation haben, können Sie gleich eine Aktualisierung auf PHP 8 vornehmen, vorausgesetzt, die installierten Erweiterungen und das Theme sind ebenso kompatibel mit PHP 8.

Hinweise: Planen Sie für Updates und Umstellungen immer genügend Zeit ein. Führen Sie die Arbeiten immer in einer Testumgebung durch. Zusätzlich installierte Erweiterungen sind eventuell noch nicht kompatibel. Das gilt auch für Themes. Hier hilft nur abwarten oder eine freundliche Anfrage beim Entwickler. Testen Sie nach der Umstellung auf PHP 8, ob die Website einwandfrei läuft, ob das Backend von Contao erreichbar ist, ob der Contao-Manager einwandfrei funktioniert und die Datenbank aktuell ist. Speichern Sie mögliche Fehlermeldungen und Log-Dateien für die Fehlersuche.

Fazit

Je älter die Ausgangsversion von Contao und die verwendete PHP-Version ist (z. B. Contao 3 mit PHP 5), um so umfangreicher sind die Anpassungen. Bei jüngeren Versionen wie z. B. Contao 4.4 mit PHP 7.4 ist in vielen Fällen mit einem geringerem Aufwand zu rechnen. Das hängt aber auch von den installierten Erweiterungen oder eigenen Anpassungen ab, denn diese beeinflussen ebenfalls den Aufwand für die Umstellung auf PHP 8.

Tipp: Um einen sicheren und reibungslosen Betrieb einer Website zu gewährleisten sollten alle Komponenten immer auf dem aktuellen Stand sein. Dazu gehört u. a. neben einer aktuellen PHP-Version auch eine aktuelle Contao-Installation. Wenn Sie also für eine regelmäßige Wartung sorgen, sind Versionssprünge weitaus einfacher und kostengünstiger umzusetzen und erfordern weniger Anpassungen.

Weitere Tipps: https://jbwebart.de/blog/php-version-aktualisieren

Interessante Links:

Der Contao Release Plan - alle aktiven und kommenden Versionen im Überblick

Die offizielle Website zum Content-Management-System Contao

Sie benötigen Hilfe beim Update Ihrer Contao-Website?

Ich unterstützte Sie beim Update Ihrer Contao-Webseite. Sie haben Probleme? Schreiben Sie eine Nachricht oder rufen Sie an.

Hier direkt Kontakt aufnehmen!

Dieser Inhalt eines Drittanbieters wird aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung zu Drittanbieter-Inhalten nicht angezeigt.

Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten.

Zurück

Sie haben eine Frage?

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@jbwebart.de widerrufen.

Bitte addieren Sie 5 und 7.