Was bedeutet HTTPS, SSL und SSL-Zertifikat?

HTTPS ist ein Protokoll für die sichere Übertragung von Daten zwischen einem Browser und einem Server mithilfe einer SSL-Verschlüsselung. Wenn Sie also eine Website in Ihrem Browser aufrufen die mit HTTPS beginnt, dann handelt es sich um eine verschlüsselte Verbindung. Im Gegensatz zum heute noch oft gebräuchlichem HTTP, wo der Datenverkehr unverschlüsselt erfolgt und für Dritte einsehbar ist. SSL wurde mittlerweile durch TLS abgelöst. Da sich der Begriff SSL etabliert hat, wird er noch allgemein verwandt.

Damit Sie sichergehen können, dass die Website die Sie in Ihrem Browser aufgerufen haben echt ist, wird ein SSL-Zertifikat benötigt. Dieses bestätigt die Echtheit der aufgerufenen Website. Im Klartext: Bin ich wirklich auf der Online-Banking Website meiner Hausbank oder gebe ich meine Daten vielleicht gerade einem Betrüger in die Hand?

Wenn Sie eine Website aufrufen die mit HTTPS beginnt, prüft der Browser das Zertifikat. Ist ein Zertifikat vorhanden und ist es gültig, dann gibt er die Website als sicher mit einem grünen Schlosssymbol in der Adressleiste aus. Je nach Zertifikat ist der Name der Website grün unterlegt oder der Name des Unternehmens wird zusätzlich grün angezeigt.

Erklärung der Abkürzungen:

HTTPS = Hypertext Transfer Protocol Secure

SSL = Secure Sockets Layer

TLS = Transport Layer Security

Zuletzt aktualisiert am 16. Februar 2018 von Jeannette Sachse.

Zurück

Sie haben eine Frage? Wie kann ich Ihnen helfen?

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@jbwebart.de widerrufen.

Was ist die Summe aus 6 und 1?